Irea, die Dualität & das Vollbewusstsein

Der Ursprung

Hochsensibel, hellsichtig, hellfühlend, hellwissend, angebunden und telepathisch geboren, wuchs ich in einer viel größeren Welt auf, als die meisten Menschen meines Umfeldes sie wahrnahmen. Manches davon war erhellend, z.B. alles zu erfahren, was ich wissen wollte, manches war gruselig, z.B. mit den ganzen Verstorbenen in unserem alten Haus aufzuwachsen, die aber angeblich gar nicht existierten. Und manches war oftmals niederschmetternd, nämlich, was Menschen über sich selbst und andere dachten. Das brachte mich regelmäßig aus dem Konzept… Von Klein auf spiele ich „rein in die Illusion, raus aus der Illusion“. Und wieder rein, um Anderen mit „raus“ zu helfen, die das möchten, damit auch die, die mehr Begleitung wünschen oder den „Sprung“ fürchten, ihren Weg gehen können.

Der Weg

Ich hatte die aberwitzigsten Unfälle und Gesundheitsprobleme, bei denen die Ärzte machtlos waren oder wo ihnen bestenfalls einfiel, mich operieren zu wollen. In manchen Fällen habe ich z. T. spontan, sprich: innerhalb von Minuten Heilung erfahren, wo kein Arzt mehr etwas für mich tun konnte, in anderen habe ich um ärztlich prognostizierte Dinge wie Tod und noch ärgerlichere Sachen einen großen Bogen gemacht und mich entgegen operativer Vorhaben der Ärzte selbst um meine Heilung gekümmert, die mir anschließend innerhalb einer Woche von 5 Ärzten bescheinigt wurde. Ich habe immer wieder alternative Möglichkeiten genutzt und in Anspruch genommen und Hilfe „von oben“ erfahren. Soll heißen, ich habe nicht nur im Einheitsbewusstsein, sondern auch auf der dualen Ebene etliche positive und vertrauensbildende Erfahrungen mit den „höheren Gefilden“ sammeln dürfen. Nach einem sehr bodenständigen Beruf, mit dem ich allerdings nach der Erlangung kosmischen Bewusstseins – eine meiner nondualen Zeiten – irgendwann in Konflikt geriet, habe ich meine kreativen, hellsinnigen und heilerischen Aspekte zum Beruf gemacht, u. a. indem ich die Verbindung zwischen zwei augenscheinlich verschiedenen Berufen fand.

Die Entstehung

Zunächst studierte ich Schauspiel, was mir die sog. „Erleuchtung“ oder das bewusste Wahrnehmen der göttlichen Ebene und des kosmischen Wissens („kosmisches Bewusstsein“) bescherte, dann brachte mich die nächste spirituelle Erfahrung (ja, es gibt da mehr als nur eine Möglichkeit, die Einheit mit dem Göttlichen und das Bewusstsein des Einsseins mit allem zu erleben; ich habe mehrere Wege und Zustände gefunden. ) zur Energie- und Heilarbeit, in der ich in Deutschland, Uruguay und Argentinien ausgebildet wurde. Da nicht jeder im Umfeld von Menschen lebt, die ihn entsprechend inspirieren oder ihn bei der Findung des eigenen Weges unterstützen können, habe ich einen Weg zum kosmischen Bewusstsein als Übungskartenset mit Begleitbuch zusammengefasst, damit auch jeder, der nicht unter „Heiligen“ lebt, sich selber wieder entdecken kann. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, wenn man mit einer solchen Herausforderung allein da steht und doch so gerne ein paar Antworten und Erklärungen hätte. Die wahre Herausforderung ist es, es dennoch zu tun. 🙂 Während des Schreibens kam mir dann der Impuls, das Ganze auch als Workout anzubieten, da manche Menschen verständlicherweise mehr Anleitung oder Austausch wünschen, als ein Buch leisten kann, zumal ein Buch oder Kartenset auch gerne mal ein halbes Jahr nicht angefasst werden, weil andere Dinge gerade dringlicher zu sein scheinen. Und ich habe einen reichen Fundus an Erfahrungen gesammelt, den ich gern mit Menschen auf ihrem Weg ins Vollbewusstsein teile, wo es ihnen hilft.

Inspirierende Kunst von Irea

13,00 
13,00